What Tenderness sounds like

Eine multisensorische Performance für Solist*In, Elektronik & Toningenieur*In zum Thema Selbst-Zärtlichkeit & Berührung

Foto: Clara Cosmos


Marietheres Schneider (she/her) ist eine Sopranistin, die sich im Feld der experimentellen Musik bewegt. Sie arbeitet überwiegend mit erweiterten Vokaltechniken aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik und Performancekunst um das ganze Phänomen „Stimme“ zu verstehen und immer weiter zu entwickeln. Das Entdecken von Klängen führte sie zu Feedback-basierten Instrumenten, der Technik des No-Input-Mixing, Tape-Loops und zum Interesse Alltagsgegenstände für verschiedene Projekte und Performances zum Leben zu erwecken, was in ihrer Komposition „Splitter 2020 – für mehrere Ventilatoren“ zu hören ist. Übergreifende spatiale Kunst und der menschliche Körper spiegeln sich oft in Ihrer Kunst und stehen im Fokus. Sie studierte „Improvisierter Gesang“ bei Michael Schiefel und Jeff Cascaro an der Hochschule für Musik, Franz Liszt, Weimar und erhält zusätzlichen Unterricht bei der Sopranistin und Interpretin neuer Musik, Sarah Maria Sun. Sie ist im Band und Solokontext tätig und arbeitet interdisziplinär mit anderen Künstler*Innen zusammen.

Clara Cosmos


Ich beschäftige mich mit unterschiedlichsten Themen in meiner Kunst. Schau dir gerne mein Portfolio/Projekte an.

BIG SOFT ILLUSION – PERFORMANCE






Kontaktiere mich gerne für Projekte, Ideen und/oder Gesangsunterricht/Workshops.







_____________________________________

HIER ENTSTEHT GERADE ETWAS NEUES!!
🙂

Stimme & Körper in meinem Atelier

VOCAL EXPLORATION & BODY RESEARCH

Du bist interessiert an Gesangsunterricht und/oder Workshops im Bereich Stimme/Interdisziplinarität? Erfahre mehr über das STIKÖ. Schreibe mir gerne für einen Termin.